Suche
Kunden-Login Shop Fotografie Verlag

Grüße aus aller Welt

Die Idee kam vor ein paar Jahren auf und stößt auf wachsenden Zuspruch hierzulande: das Phänomen „Postcrossing“. Klingt neumodisch und irgendwie kompliziert? Da kreuzt sich die Post, oder wie?

Dem Portugiesen Paulo Magalhães geht es 2005 wie vielen Menschen: er freut sich über Postkarten aus aller Welt, je exotischer, desto besser. Nun sind Verwandte und Bekannte ja nicht ständig an diesen Orten und so denkt sich der Student etwas aus – eine Idee, die erst mit dem Internet geboren werden kann.

So funktioniert's: Wer sich bei Postcrossing anmeldet, bekommt eine zufällig ausgewählte Adresse irgendwo auf der Welt und verschickt dahin eine Postkarte. Von einem genauso zufällig gewählten anderen bekommt er eine Postkarte zurück.

 

 

Fragen zum Thema Postcrossing richten Sie bitte an postcrossing@schoening-verlag.de

 

Wer eine Karte bekommen hat, kann sich auf www.postcrossing.com das Profil des Absenders anschauen und ein bisschen was über den Menschen hinter der Karte erfahren. Die Postcrosser haben ganz unterschiedliche Interessen: vom Kind, das Briefmarken sammelt, über Eifrige, die Englisch lernen möchten bis zu Pensionären, die einfach ein paar Leute kennenlernen möchten, ist alles dabei. Selbst unter den Schöning-Mitarbeitern tummeln sich mittlerweile einige Postcrosser - einige nehmen sogar an Meetings teil.

 

Da der Schöning Verlag rein auf den Fachhandel ausgerichtet ist, können wir private Anfragen nach Karten leider nicht bedienen.

Doch zum Glück gibt es unseren Partner
Happy Postcards
Hier können auch einzelne Karten bestellt werden. Wünsche zu Schöning-Karten, die dort nicht gelistet sind, nimmt Britta gerne entgegen.

Auch die „I-love-Postcrossing“-Karte, die aus 600 Schöning-Karten besteht, ist bei Happy Postcards verfügbar.